Am Donnerstag häufig Schnee und Regen

Am Donnerstag schneit es bis in viele Täler, von Unterkärnten bis ins Südburgenland zeitweise sogar bis in die Niederungen. Meist liegt die Schneefallgrenze aber zwischen 500 und 800 m. Die meiste Zeit trocken bleibt es im Donauraum und im östlichen Flachland. Die Sonne zeigt sich allgemein nur selten, am ehesten lockert es im Inntal und im Innviertel ab und zu auf.

Bei mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 0 und +8 Grad.

Am Freitag im Tagesverlauf freundlicher

Der Freitag beginnt verbreitet mit Restwolken, vom Salzkammergut bis ins Mariazellerland auch noch mit ein paar Schneeschauern. Diese klingen am Vormittag ab, vor allem im Osten und Süden sowie ganz im Westen kommt die Sonne zum Vorschein. Etwas hartnäckiger sind die Wolken vom Salzburger Land und Oberösterreich bis in die Obersteiermark.

Mäßiger, im Donauraum auch lebhafter Wind aus West bis Nordwest und maximal -2 bis +5 Grad.

 

Titelbild: @ https://pixabay.com/de/photos/schnee-wetter-winter-kalt-frost-439779/