Warnlagebericht

Aktuelle Wetterlage

Der Alpenraum liegt am Sonntag unter dem Einfluss eines Höhentiefs mit Kern über dem zentralen Mittelmeerraum und mit einer nordöstlichen Höhenströmung gelangen feucht-kühle Luftmassen ins Land. Zu Wochenbeginn verlagert sich der Kern des Tiefs nach Südosteuropa und sorgt dabei vor allem im Norden und Osten Österreichs für oft nasse Verhältnisse. Im Laufe der Woche lässt der Tiefdruckeinfluss etwas nach, es bleibt aber weiterhin unbeständig.

Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.

Warnausblick

In der Nacht überwiegen verbreitet die Wolken und im Bergland fallen stellenweise auch ein wenig Regen. Dei Schneefallgrenze liegt zwischen etwa 700 m im Oberen Waldviertel und 1000 m im Westen. bei  Im Osten und Südosten bleibt es weitgehend trocken.

Am Sonntag dominieren meist die Wolken und an der Alpennordseite sowie im Süden fällt gelegentlich ein wenig Regen. In Osttirol und Oberkärnten sowie im östlichen Flachland bleibt es meist trocken, erst in der Nacht fällt im Osten und Südosten immer häufiger Regen. Die Schneefallgrenze steigt von 700 gegen 1000 bis 1300 m an. Der Wind weht im Osten mäßig bzw. vereinzelt auch lebhaft aus Nord.

Der Montag präsentiert sich trüb und besonders in der Osthälfte verbreitet nass. Im östlichen Bergland regnet es zeitweise auch kräftig, im Tagesverlauf gehen aber auch im Westen ein paar Schauer nieder. Die Schneefallgrenze steigt von 800 m in den östlichen Nordalpen tagsüber auf 1100 bzw. im Westen 1300 m an. Leicht wetterbegünstigt sind nur die inneralpinen Lagen von Vorarlberg über das Tiroler Oberland bis nach Osttirol und Oberkärnten.

Am Dienstag fällt aus dichten Wolken anfangs vor allem vom Salzkammergut bis zum Alpenostrand häufig Regen, während im Süden und Südwesten mitunter die Sonne zum Vorschein kommt. Tagsüber lockern die Wolken auch im Osten etwas auf, in weiterer Folge ziehen aber im ganzen Land ein paar Schauer bzw. im Norden und Südosten auch einzelne Gewitter durch.

Autor

Nikolas Zimmermann
Samstag, 17. April 2021 um 20:55 Uhr