Lagebericht

Aktuelle Wetterlage

Am Dienstag befindet sich Tief YUKI über Norddeutschland. Dabei erstreckt sich ein schwache Tiefdruckrinne quer über Deutschland bis in den Mittelmeerraum. Diese wird  von zwei Hochdruckgebieten, einem mit Zentrum über der Iberischen Halbinsel und einem mit Zentrum über dem Westen Russlands, flankiert. Dadurch gestaltet sich das Wetter teilweise nass. Am Mittwoch und Donnerstag nimmt schließlich ein umfangreiches Hoch über Nordosteuropa Einfluss auf das Wettergeschehen und das Wetter beruhigt sich landesweit. Die Bundesrepublik liegt dabei an der Südwestflanke des Hochs und mit Drehung der Strömung auf Ost- bis Nordost gelangt trockene, kontinentale Kaltluft nach Deutschland.

Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.

Warnausblick

In der Nacht auf Dienstag fällt speziell im Westen und Süden zeit- und gebietsweise leichter Regen, in den Alpen oberhalb von etwa 1000 m auch etwas Schnee. Weitgehend trocken verläuft die Nacht im Osten des Landes.

Der Dienstag bringt im Westen anfangs stellenweise noch etwas Regen, der im Tagesverlauf allmählich weniger wird. Im Süden bleibt es bis zum Abend weiter nass, Schnee ist in den Alpen oberhalb von 900 bis 1200 m ein Thema.

Am Mittwoch fällt zunächst noch im Westen und Norden stellenweise etwas Regen.  Tagsüber stellt sich meist trockenes Wetter ein, lediglich im Westen und Nordwesten fällt weiter gelegentlich etwas Sprühregen.

Der Donnerstag verläuft vielerorts trüb, aber meist trocken.

Autor

Roland Reiter
Montag, 28. November 2022 um 23:17 Uhr