Am Dienstag im Westen und Süden sonnig

Der Dienstag beginnt abseits des Donauraums und der Voralpen, sowie in Teilen des Wald- und Weinviertels frostig, trotzdem sind die Temperaturen vielerorts höher. Nur im Großteil Kärnten, im Grazer Becken sowie in Südburgenland ist es etwas kälter als am Vortag, hier gibt es zudem auch mäßigen Frost.

Anbei die gemessenen Temperaturen am Dienstag und die Differenz in Bezug auf Montag um 5 Uhr:

Temperaturen (°C) Differenz (°C)
Bregenz 3,5 – 0,7
Innsbruck – 3,7 0,0
Salzburg 0,8 5,2
Linz 1,5 1,9
St. Pölten 1,5 4,4
Wien 3,1 4,4
Eisenstadt 2,9 6,0
Graz -5,2 0,0
Klagenfurt -7,6 – 1,8

Immer sonniger

Der Tag gestaltet sich von Vorarlberg über Osttirol bis Unterkärnten oft sonnig, nur im Unterinntal und am Bodensee hält sich zunächst noch etwas Nebel. Sonst ist es anfangs trüb durch nebel- und hochnebelartige Wolken, bis auf ein paar Tropfen oder Flocken von Salzkammergut bis in den östlichen Nordalpen bleibt es aber trocken.

Am Nachmittag lockern die Wolken zudem allgemein etwas auf, lediglich im Inntal, entlang der Donau sowie im östlichen Flachland halten sie sich etwas zäher. Der Wind weht anfangs mäßig aus West bis Nordwest, im Tagesverlauf wird dieser von teils mäßigem Ost- bis Südostwind abgelöst. Die Temperaturen erreichen maximal -1 bis +6 Grad.

         Temperaturprognose für Dienstagmittag. © UBIMET

 

Titelbild: www.foto-webcam.eu/