Bergwetter am Wochenende

Freitag, 14. August 2020

Der Freitag startet bereits vielerorts mit dichten Wolken, vor allem vom Salzkammergut bis zum Grazer Bergland sowie in den Bergen Vorarlbergs gehen aus der Nacht heraus Schauer und Gewitter nieder. Zunächst noch sonnig aufgelockert ist es dagegen südlich der Linie Silvretta-Koralpe. Im weiteren Verlauf werden die Quellwolken auch in den anfangs freundlichen Regionen mehr und in den gesamten Ostalpen muss man sich auf teils kräftige Regenschauer und Gewitter einstellen. Lokal können große Regenmengen zusammenkommen, auch kleiner Hagel ist mit dabei. Der Wind weht in allen Höhen nur maximal mäßig aus westlichen Richtungen. Die Höchstwerte liegen in 3.000 m Höhe zwischen 6 und 9 Grad, in 2.000 m gibt es 14 bis 17 Grad.

Samstag, 15. August 2020

Der Samstag bringt vom Bregenzerwald bis zu den Bergen Kärntens sowie südlich davon von Beginn an überwiegend sonniges Wetter. Sonst bestimmen in den Ostalpen noch dichtere Wolken das Geschehen, dazu gehen vom Kaisergebirge ostwärts aus der Nacht heraus Regenschauer nieder. Im Laufe des Tages kann sich auch hier zumindest zeitweise die Sonne zeigen, in der feuchten Luft entstehen aber bald neue Schauer und Gewitter. Am Nachmittag sind diese auch in Nordtirol und Kärnten möglich. Bei lebhaftem Nordwest- bis Westwind steigen die Temperaturen in 3.000 m 6 bis 10 Grad, in 2.000 m liegen die Höchstwerte zwischen 12 Grad auf der Rax und 20 Grad in den Bergen Südtirols.

Sonntag, 16. August 2020

Am Sonntag scheint im Großteil der Ostalpen von Beginn an die Sonne, lokale Nebelfelder in manchen Tälern lösen sich bald auf. Im weiteren Verlauf entstehen Quellwolken, die vor allem rund um den Alpenhauptkamm zu einzelnen Wärmegewittern heranwachsen können. Völlig ausgeschlossen sind diese aber auch in den Bergen der Steiermark und Niederösterreichs nicht. Verbreitet geht der Tag aber trocken und freundlich zu Ende. Bei mäßigem bis lebhaftem Westwind erwärmt sich die Luft in 3.000 m Höhe auf 7 bis 10 Grad, in 2.000 m Höhe werden 14 bis 20 Grad erreicht.

Das Bergwetter in den Alpen, gültig für Sonntag.

Bergwetter-Tipp

Das warme bis heiße Wetter der vergangenen Woche hat auch die Seen in den Ostalpen nach dem Kaltstart in den August ordentlich erwärmt. So lockt der Attersee mit 23 Grad, der Afritzer See mit 24 Grad und der Stubenbergsee mit 26 Grad Wassertemperatur. Selbst der Achensee in Tirol kann mit einer, für seine Verhältnisse hohen, Seetemperatur aufwarten. Bei 20 Grad braucht es aber schon etwas Überwindung, nach einer anstrengenden Bergtour ein erfrischendes Bad zu nehmen. Noch kälter sind typischerweise die Gebirgsbäche – dort heißt es bei meist nicht einmal 10 Grad Wassertemperatur Zähne zusammenbeißen.

Titelbild © Alpbachtal Seenland Tourismus, Grießenböck Gabriele